Jürg Ziegler Martial Arts Centre (JZMAC)  Kampfkunst-Zentrum
Grossmeister Jürg Ziegler (†2020)

Grossmeister Jürg Ziegler (†2020)

Lebenslauf von Jürg Ziegler

Grossmeister Jürg Ziegler lebte die Kampfkunst

Seine Reise durch die Kampfkunstwelt begann im Alter von 10 Jahren mit Kyokushinkai Karate – einer Vollkontakt-Variante der waffenlosen Kunst. Als er sich, zwecks Lehre bei der damaligen Swissair, vermehrt in Zürich aufhielt, entdeckte er dort eine Kung Fu Schule, die ihm zusagte. Den Mitarbeiter-Rabatt der Fluggesellschaft nutzte er und stiess in London auf seinen ersten Wing Chun Lehrer, Austin Goh.

Er erhielt Empfehlungen bei diesem oder jenem bekannten Meister trainieren zu dürfen und so bereiste Ziegler den asiatischen Raum, um seinen Wissensdurst zu stillen.

Grossmeister Jürg Ziegler hatte Spass an den Kampfkünsten und lernte immer wieder andere Meister kennen, die ihm ihre Kunst beibringen wollten. Dass er von den Besten lernen durfte, erfüllte ihn mit grosser Dankbarkeit.

Grossmeister Jürg Zieglers war 51. Generation des Shaolin Lohan Kung Fu -ein Kampfkunststil, der aus dem Shaolin Kloster in Südchina stammt. Er beherrschte aber auch andere chinesische, koreanische und philippinische Stile auf höchstem Niveau und war weltweit in über 90 Organisationen tätig. Zudem war er nationaler, europäischer oder gar weltweiter Repräsentant einiger Stile und hatte Schüler in 60 Ländern.

Zahleiche Pressenews in Grossmeister Jürg Zieglers Leben sind in seinen Büchern zu lesen.